Alexander und Konstantin Koch, Weingut Bernhard Koch
Alexander und Konstantin Koch, Weingut Bernhard Koch

Weingut Bernhard Koch
Alexander und Konstantin Koch
Weinstr. 1
76835 Hainfeld
Tel. 06323-2728
Mail: info@weingut-koch.com
Homepage: https://shop.weingut-koch.com/
Facebook: https://www.facebook.com/Weingut-Bernhard-Koch-188479794538569/
Instagram: https://www.instagram.com/weingutbernhardkoch/


Das sagt die Jury über Alexander & Konstantin Koch:
"
Alexander und Konstantin Koch beeindrucken auch dieses Jahr durch ihre herausragende Burgunder-Kompetenz. Bereits im Basisbereich zeigen ihre Weine große Finesse und überzeugen in der Spitze durch ihren gekonnten und feinfühligen Holzausbau. Neben ihrer konstanten und schlüssigen Kollektion packender und kraftvoller Weine erfreuen sie mit ihrem Faible für ausgezeichnete Sekte."

Besonderheiten des Weinguts:
Keller mit 600 Barriquefässern, Weinpavillon „Wann‘s Licht brennt isch uff“

Hauptrebsorten:
Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder, Chardonnay

Böden:
Muschelkalk (Hainfeld, Godramstein), Rotliegendes (Burrweiler), Granit (Weyher), Buntsandstein (Hainfeld), Löss

Beste Lagen:
Hainfelder Letten
Hainfelder Kirchenstück


„In unserem Portfolio machen die Burgunder in Summe den größten Anteil aus“, so Alexander Koch. Damit ist sein Fokus klar: Bereits während seiner Ausbildungszeit hat sich Alexander rund um die Pinot-Sorten möglichst viel Wissen angeeignet. Bereits nach dem Abitur ging es zu einem Praktikum ins Burgund – hier wurden, sagt Alexander, die Weichen gestellt. Auf die Winzerlehre im Weingut Knipser und Dr. Heger, deutsche Koryphäen in puncto Burgunder, folgte ein Studium in Geisenheim, daneben Praxisphasen unter anderem bei Fritz Keller im Weingut Franz Keller am Kaiserstuhl. Beim Spätburgunder sei es ihnen besonders wichtig, früh genug zu ernten um frische und säurebetonte Weine zu erhalten, ohne marmeladige Frucht, so Alexander. Seit 2018 verwirklicht er sich außerdem mit einem eigenen Chardonnay aus dem Barrique, den er im burgundischen Stil ausbaut. Beim Weingut Koch nicht unerwähnt bleiben darf der Sekt: „Zu Beginn der Lese ernten wir erstmal anderthalb Wochen bloß Sektgrundwein“, erzählt Alexander. Vom eigenen Anbau, über die Ganztraubenpressung bis zu einem langen Hefelager von fünf Jahren für die Premiumsekte – hier wird an allen Qualitätsschrauben gedreht!