Philipp Wöhrwag, Weingut Müller-Ruprecht
Philipp Wöhrwag, Weingut Müller-Ruprecht

Weingut Müller-Ruprecht
Philipp Wöhrwag
Freinsheimerstr.31
67169 Kallstadt
Tel. 06322-2792
Mail: Weingut@mueller-Ruprecht.de
Homepage: www.mueller-ruprecht.de
Facebook: https://www.facebook.com/MuellerRuprecht/?ref=br_rs
Instagram: https://www.instagram.com/muellerruprecht/


Das sagt die Jury über Philipp Wöhrwag:
"Der Schwabe in der Pfalz weiß mit seinen reduzierten und puristischen Weinen zu überzeugen. Mit klarer Handschrift arbeitet Philipp Wöhrwag den Ausdruck der Sorten und Lagen in Kallstadt und Ungstein präzise und ohne Zierrat heraus. Eine sichere Hand attestieren ihm dabei nicht nur seine Rieslinge und Burgunder, sondern auch seine Steckenpferde wie die Scheurebe und der Merlot."

Besonderheiten des Weinguts:
Weine aus den besten Lagen der Haardt

Hauptrebsorten:
Riesling, Scheurebe, Burgundersorten, Merlot

Böden:
Bundsandstein, Kalkstein, Mergel, Löss 

Beste Lagen:
Kallstadt: Saumagen, Kreidkeller, Annaberg
Ungstein: Weilberg, Herrenberg


„Wir machen authentische Weine, die ungeschönt die Lage, den Jahrgang und den Winzer widerspiegeln.“ Philipp Wöhrwag ist sich der großen Weintradition des Kallstadter Weinguts Müller-Ruprecht bewusst. Der Betrieb verfügt über viele alte Rieslingreben in einigen der wertvollsten Lagen rund um Kallstadt – neben dem Saumagen zählen auch der Annaberg und der Ungsteiner Weilberg zum Portfolio. Für Philipp, der ursprünglich aus einem Familienweingut bei Stuttgart stammt, und seine Frau Sabine ist es das oberste Gebot, diese Lagenvielfalt im Keller zu erhalten: „Wir bauen alles ziemlich standardisiert aus, verwenden neutrale Hefen und vergären eher warm – die Weine sollen möglichst wenig kellergeprägt sein“, beschreibt Philipp ihre Philosophie. Das Ergebnis sind leichte und elegante Weine, die zwar Extrakt haben, aber nicht süß sind und deren langlebige Aromen auch nach ein paar Jahren auf der Flasche noch Spaß machen. Das gilt für die Rieslinge genauso wie für die Scheurebe, ein weiteres Steckenpferd der Kallstadter.